Schlafräume
5 Einzelzimmer, 2 Doppelzimmer
8 Mehrbettzimmer mit 3 bis 12 Betten
Gruppenräume
3 Gruppenräume unter 50 m²
2 Gruppenräume über 100 m²
Preise und Verpflegung
15,00 € Selbstverpflegung
19,50 € Übernachtung mit Frühstück
23,50 € Halbpension
27,50 € Vollverpflegung
 

Beschreibung

Ganzjährig geöffnet, stadtnahe Einrichtung in der Nähe Hamburgs in ländlicher Umgebung, ab Hamburg mit ÖPNV (HVV) erreichbar. Besonders geeignet für Klassen 1 bis 6, Kindertagesheime und Kindergärten, Kindererholungsmaßnahmen, Chöre, Musik- und Theaterprojekte (120 qm große Tenne mit Klavier vorhanden), Oberstufenprojekte, Schülerratsseminare, Kirchen- und Konfirmandengruppen sowie Trainingslager (große Fußballwiese mit 2 großen und 2 kleinen Toren vorhanden). Getrennte Unterbringung von 2 Gruppen in 2 Häusern mit 37 (+2) bzw. 32 Betten. Vollverpflegung durch Heimeltern;

Gelegen in lieblicher Landschaft mit Wäldern, Feldern und Seen (Stormaner Schweiz), mehrere Naturbadeseen in gut 30 Minuten Fußweg erreichbar. Das teilweise naturbelassene Heimgelände ist ca. 1 ha groß und hat einen ca. 1000 qm großen Naturteich. Weiterhin laden eine ca. 45 m mal 60 m große Wiese mit 2 fest installierten, großen Fußballtoren und 2 beweglichen, kleinen Toren, 2 überdachte Tischtennisplatten, 2 Fußballkicker, 1 Basketballkorb, 1 Schaukel, Wippe, Klettergerüst und eine Sandkiste zu Sport und Spiel ein.

W-LAN auf einem großen Teil des Heimgeländes, Kaminraum in der Kate mit Klavier, Moderatorenwände, Flipchart, Lagerfeuerplatz und mehrere transportable Grillgeräte. Als besonderen erlebnispädagischen Event bieten wir Floßbau. Wir stellen sämtliche zum Bau und Betrieb von Flößen benötigte Materialien.

Ausstattung

Einrichtungen:Kamin, Lagerfeuerstelle, Grillplatz
Geräte & Medien:Klavier, Internet, WLAN
Sport:Basketball Court, Volleyballfeld, Fußballplatz, Spielplatz, Tischtennisplatz, Klettergeräte, Seilgarten

Die Unterkunft ist teilweise behindertengerecht: In das Reetdachhaus gelangt man über eine Rampe. Im Erdgeschoss dieses Hauses gibt es Zimmer und Toiletten, die bis auf minimale Türschwellen gut mit einem Rollstuhl erreichbar sind. Allerdings gibt es keine großräumigen WC's für Rollstuhlfahrer.

Im Fachwerkhaus befindet sich eine 120 qm große, mit Klavier und Smartboard ausgestattete Tenne. Insbesondere den Bewohnern des Lütt-Huus steht zusätzlich der Kaminraum in der Kate zur Verfügung. Auch dort gibt es ein Klavier. Für Gruppenarbeit eignen sich auch die Zimmer, da sie sehr geräumig sind. Zur Heimausstattung gehören zwei Klaviere, Moderatorenwände, Flipchart. In fast allen Gebäuden und sogar auf einem Großteil des Heimgeländes kann man per W-Lan ins Internet gehen.

Das teilweise naturbelassene Heimgelände ist ca. 1 ha groß und hat einen ca. 1000 qm großen Naturteich. Weiterhin laden eine ca. 45 m mal 60 m große Wiese mit 2 fest installierten, großen Fußballtoren und 2 beweglichen, kleinen Toren, 2 überdachte Tischtennisplatten, 1 Basketballkorb, Schaukel, Wippe, Sandkiste, Rutsche und ein kleiner Niedrigseilgarten zu Sport und Spiel ein. Seit Mitte 2014 gibt es auch eine Teamwand mit Boulderelement zum Klettern.

Am Abend versammelt man sich um die von Bänken umrundete Feuerstelle und/oder bereitet sein Abendessen auf dem transportablen Grill.

Als besonderen erlebnispädagischen Event bieten wir Floßbau an. Wir stellen sämtliche zum Bau und Betrieb von Flößen benötigten Materialien. Die fertigen Flöße können auf dem kleinen hauseigenen Teich ausprobiert werden.

Wir arbeiten mit verschiedenen Anbietern erlebnispädagogischer Programme zusammen, insbesondere mit dem Unternehmen Abenteuer, aber auch mit den Schattenspringern. Beide Anbieter gestalten gegen Bezahlung das komplette Tagesprogramm, und zwar pädagogisch zielgerichtet auf Stärkung des Klassenverbands, Integration von Außenseitern, Förderung sozialer Kompetenzen, Verbesserung der Lern- und Arbeitsatmosphäre und Förderung von Toleranz, Konfliktfähigkeit und Persönlichkeitsentwicklung und -stärkung.

Verpflegung

Verpflegungsmöglichkeiten: vegetarisch, muslimisch

Zum Frühstück stehen Brötchen und Brot, Obst, einige Cerealien, süßer Brotaufstrich sowie Käse und manchmal Aufschnitt zur Auswahl. Mittags wird warmes Essen frisch zubereitet, auf Wunsch auch vegetarisches Essen. Abends stehen Brot, etwas Frisches (Gurke/Tomate oder Salat) und natürlich Käse und Aufschnitt auf dem Speiseplan. Schweinefleisch gibt es grundsätzlich nicht. Auf Wünsche gehen die Hauseltern so weit, wie möglich, ein.

Zimmer und Räumlichkeiten

Das Heim besteht aus vier Gebäuden, dem in den Jahren 1996 bis 2000 vollkommen grundsanierten und restaurierten reetgedeckten Fachwerkhaus aus dem Jahre 1856 mit Unterbringungsmöglichkeit für 37 (39) Personen, dem Lütt-Huus mit 32 Betten, der historischen Kate mit gemütlichem Kaminzimmer sowie dem Wirtschaftsgebäude mit Küche und Speisesaal. Beide Wohnhäuser werden jeweils als Ganze an Gruppen vergeben.

Die Zimmer im Reetdachhaus liegen auf zwei Stockwerken: Im Obergeschoss liegen 1 Sieben-, 2 Sechs- und 1 Dreibettzimmer, ebenso 1 Einzel- und 2 Doppelzimmer. Im Untergeschoss befinden sich 1 Sechsbettzimmer sowie 2 Doppel- und 2 Einzelzimmer. Insgesamt also 39 Betten. Die Bettenaufteilung im Lütthus sieht wie folgt aus: Im Obergeschoss liegen 2 Neunbettzimmer und ein Einzelzimmer. Im Untergeschoss befinden sich 1 Zwölfbettzimmer und ein Einzelzimmer. Insgesamt also 32 Betten.

Es ist möglich, in begrenztem Unfang zusätzliche Betten aufzustellen. Jedes Wohnhaus hat einen Tagesraum und Waschräume mit Duschen und Toiletten. Im Fachwerkhaus befindet sich außerdem die 120 qm große, mit einem Klavier ausgestattete Tenne. Insbesondere den Bewohnern des Lütt-Huus steht zusätzlich der Kaminraum in der Kate zur Verfügung (ebenfalls mit Klavier). Für Gruppenarbeit eignen sich auch die Zimmer, da sie sehr geräumig sind.

Die Betreuerzimmer im Fachwerkhaus sind mit separater Dusche und WC ausgestattet. Zur Heimausstattung gehören Klavier, Moderatorenwände, Flipchart. Im Reethaus und sogar auf einem Großteil des Heimgeländes kann man per W-LAN ins Internet gehen.

Umgebung

Entfernungen: Hallenbad (7,0 km), Freibad (6,0 km), See (4,0 km), Bahnhof (6,0 km)

Hoisdorf liegt im Kreis Stormarn in Schleswig-Holstein. Die Umgebung bietet Wälder, Felder und Seen in lieblicher Geestlandschaft. Das heutige Hoisdorf ist rund um einen unter Naturschutz stehenden See angesiedelt. Auf der Ostseite des Sees liegt der alte Dorfkern, der sich in den letzten Jahrzehnten kaum verändert hat. In diesem Dorfkern liegt das "Holstentor" mit seinem 1856 erbauten Fachwerkhaus. Seit 1922 gehört das Heim dem Schulverein des Albrecht-Thaer-Gymnasiums in Hamburg. Aber bereits seit 1911 fahren LehrerInnnen mit ihren Klassen dorthin. Das "Holstentor" ist damit wohl das älteste in seiner ursprünglichen Form erhaltene Schullandheim in Deutschland.

Das Heim ist sehr gut über die Autobahn A1 (Hamburg - Lübeck) erreichbar. Zu nehmen ist die Abfahrt Ahrensburg/Siek. Dort links Richtung Trittau, beim ersten Kreisverkehr dem Wegweiser "Hoisdorf" nach links folgen, hinter dem Ortsschild "Hoisdorf" rechts abbiegen, geradeaus bis zum Dorfteich, das letzte Haus auf der rechten Straßenseite vor dem Dorfteich ist das "Holstentor".

Mit dem ÖPNV (HVV) kann man von Hamburg aus das "Holstentor" erreichen, und zwar mit dem HVV-Bus Nr. 369, der von der U-Bahn-Station Großhansdorf bzw. von der S-Bahn-Station Ahrensburg kommt. Aussteigen muss man an der Station "Hoisdorf, Sprenger Weg". Von dort aus sind es ca. 150 m Fußweg in Fahrtrichtung des Busses bis zum Heim. Wer die Anreise, ausgehend von der U-Bahn-Station Großhansdorf, mit einem schönen Spaziergang von 3,6 km Länge verbinden möchte, kann die Wegbeschreibung hier einsehen.

Da Hoisdorf direkt am Radwanderweg Glinde-Trittau liegt, ist das Heim auch bequem per Fahrrad zu erreichen.

Preise Schullandheim Hoisdorf

Vergleichspreise (unverbindlich):

15,00 € Selbstverpflegung
19,50 € Übernachtung mit Frühstück
23,50 € Halbpension
27,50 € Vollverpflegung

Die Gäste müssen mindestens für 15 Personen buchen.

Eine übersichtlichere Aufstellung der Preise finden Sie auf unserer Homepage.

Konditionen:
• Abrechnung nach Tagessätzen, entsprechend den gebuchten Mahlzeiten oder als Selbstversorger (SV),
• Mindestbelegung im Lütthus 15 Personen, im Reethaus 25 Personen, Alleinbelegung des Heims ab 45 Personen,
• Anreise 15 Uhr, Abreise 10 Uhr, andere An- oder Abreisezeiten sind in begründeten Einzelfällen möglich,
• Mindestbelegungszeit 2 Übernachtungen, Ausnahmen sind für öffentliche Gruppen in der Nebensaison möglich,
• Gruppen buchen ein Haus (oder beide Häuser).

Preise ab 2018 in der Hauptsaison von Mai bis September:
Über­nach­tung 15.00 € bis 18.00 €.
Aufschlag für Kurzaufenthalt 3,00 €.
Tagesmiete für Reethaus 350,00 €.
Tagesmiete Lütthus 200,00 €.
Frühstück 4,00 € bis 5,00 €.
Mittagessen 6,50 € bis 7,50 €.
Kaltes Abendessen/Grillen 4,50 € bis 5,50 €.

Nebensaison von Oktober bis April:
Über­nach­tung 15,00 € bis 16,00 €.
Aufschlag für Kurzaufenthalt 2,00 €.
Tagesmiete für Reethaus 350,00 €.
Tagesmiete für Lütthus 200,00 €.
Frühstück 3,00 € bis 4,50 €.
Mittagessen 4,50 € bis 6,00 €.
Kaltes Abendessen/Grillen 3,50 € bis 5,00 €.

Saisonunabhängige Preise:
1 Satz Bettwäsche 6,00 €.
Bettwäsche für eine Gruppe muss bei der Vermietung rechtzeitig vorbestellt werden.
Kiste Wasser 6,00 €.
Fuhre Kaminholz 5,00 €.
Tischtennisschläger 10,00 € pro Gruppe.
Pool 10,00 € pro Gruppe und Tag.
Klavier im Reetdachhaus 5,00 € pro Gruppe.
Kate (ab 2019) 20,00 € pro Tag (Klavier inklusive).

Jetzt Verfügbarkeit prüfen !

Belegungskalender



Es ist eine Bewertung vorhanden.

Bewertung schreiben

Belegungsanfrage

Bewertung schreiben

Belegungsanfrage

Bitte teilen Sie dem Haus Ihre Belegungswünsche mit diesem Formular unverbindlich mit.

Mit dem Absenden stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen
von gruppenunterkuenfte.de zu.

Mit dem Absenden stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen zu.

Wollen Sie das Haus direkt kontaktieren ?

+49 (040) 882157779

Zur Website