Schlafräume
1 Doppelzimmer
2 Mehrbettzimmer mit 2 bis 12 Betten
Gruppenräume
4 Gruppenräume unter 50 m²
Preise und Verpflegung
14,00 € Selbstverpflegung
 

Beschreibung

Das "Posthäusle" steht als Bildungs- und Freizeitstätte Gruppen und Einzelpersonen zur Verfügung und eignet sich sehr gut für Seminare, Workshops und therapeutische Gruppen.
Es verfügt über eine große, professionell eingerichtete, Küche und kann als Selbstversorgerhaus angemietet werden.

Die Grundmauern des Hauses reichen in die Zeit der Erstbesiedlung des Feldberggebietes im 18. Jahrhundert zurück. Bis in die zwanziger Jahre dieses Jahrhunderts diente es als Menzen-schwander Hirtenhaus zur Unterkunft der Hirten am Feldberg. Später war im Haus eine Bäckerei mit Cafe untergebracht. Bis in die sechziger Jahre diente es als Wohnsitz des legendären "Postsepp" und zeitweise auch als Poststation. Der berühmte Briefträger vom Feldberg erhielt die Post in den langen Wintermonaten mit dem Pferdeschlitten angeliefert bevor er sie mit den Skiern auf den weit zerstreuten Bauernhöfen zustellte.

In den Jahren von 1978 bis 1988 und wieder ab 2014 wurde das Haus einer gründlichen Renovation unterzogen, wobei besonderer Wert auf die Restauration der alten Bauteile sowie der Türen und Fenster gelegt wurde. Die neuesten Erkenntnisse der Baubiologie wurden dabei berücksichtigt. Die Fassade und das Dach wurden mit handgefertigten Holzschindeln neu verkleidet. Großer Wert wurde darauf gelegt den Charakter des Hauses zu erhalten.
Viele BesucherInnen schätzen die warme, gemütliche Atmosphäre des Hauses und spüren die kraftvolle Ausstrahlung dieses Ortes.

Ausstattung

Räume:Meditationsraum
Geräte & Medien:Internet, WLAN
Sport:Wintersport

Schindelverkleidetes, vollrenoviertes Haus, Zentralheizung, Warmwasser, biologisch restauriert, Parkmöglichkeiten für 6 PKW, gute Anbindung mit Bus & Bahn, voll eingerichtete Küche für SV, freistehendes Haus, sanft ansteigende Wiese mit Bächle, traumhafter Alpenblick.

Die Beheizung des Hauses erfolgt über eine zentrale Warmwasserheizung, die mit Holz und Brikett betrieben wird. Die Stube sowie die darüberliegenden Schlafräume werden über den großen Kachelofen mit angenehmer Konvektionswärme versorgt. Warmes Wasser wird über eine Gastherme erzeugt. Der Gasverbrauch wird über eine Uhr gezählt und der Verbrauch abgerechnet.

Zimmer und Räumlichkeiten

Raumprogramm:
Im Erdgeschoss befindet sich die Stube, die Küche, die Vesperstube, 1 WC, das Holzlager und die Speisekammer. Die Stube (28 qm) mit dem großen Jugendstil-Kachelofen ist durch einen Raumteiler in einen Essbereich und einen Arbeitsbereich aufgeteilt. Bis auf den Raumteiler ist die Einrichtung variabel und kann den jeweiligen Bedürfnissen angepasst werden. Unmittelbar neben der Küche befindet sich die Vesperstube, ein gemütlich eingerichteter Aufenthaltsraum, mit ca. 16 qm. Links von der Küche befindet sich das erste WC.

Die technische Zentrale des Hauses befindet sich in der Küche. Von hier aus können alle Essenswünsche für die Nutzer des Hauses erfüllt werden. Die Lebensmittel können im Kühlschrank und in der geräumigen Speisekammer aufbewahrt werden. Von der Küche aus wird auch das ganze Haus mit Wärme versorgt. Das erforderliche Heizmaterial ( Holz, Briketts) ist in ausreichender Menge vorbereitet und liegt griffbereit im Lagerraum neben der Küche.

Im Obergeschoss befindet sich drei Schlafräume und die sanitären Einrichtungen (Dusche und WC). Das Doppelzimmer mit fl. Kalt- und Warmwasser kann für die Seminarleitung eingesetzt werden. Der große Schlafraum hinten verfügt über 12 Schlafplätze und der vordere über 8 Schlafplätze. Die Betten bestehen aus stabilen Holzkonstruktionen die den Schlafräumen einen rustikalen Charakter geben.

Umgebung

Entfernungen: Hallenbad (10,0 km), Freibad (8,0 km), Skilift (1,0 km), Loipe (0,0 km), Bahnhof (10,0 km)

Das Bildungs - und Freizeithaus "Posthäusle" liegt am Fernwanderweg Pforzheim - Basel (Westweg), in landschaftlich reizvoller Lage, ca. 1300 m hoch, am Naturschutzgebiet auf dem Feldberg/ Hochschwarzwald. Das "Posthäusle" wurde 1840 erbaut und hat eine sehr interessante Geschichte. Es ist das älteste noch erhaltene Fachwerkhaus auf dem Feldberg und mit Schwarzwälder Holzschindeln verkleidet.

Sehenswürdigkeiten:
in der Näheren und weiteren Umgebung:
Todtnauer Wasserfälle, Titisee, Schluchsee, Windgfällweiher, Berg-Wild-Park "Steinwasen" mit zwei Sommerrodelbahnen, Wutachschlucht und Gauchachschlucht, Basel (Schweiz) mit Zoo, Rheinfall in Schaffhausen, Schwarzwälderheimatmuseum "Hüsli" in Grafenhausen, Heimatstuben, Glasbläser in Altglashütten, Freiburg und vieles mehr.


Freizeitmöglichkeiten

Im Winter
Das Feldberggebiet ist das höchstgelegene Wintersportgebiet des Schwarzwaldes. Es zählt zu den schneesichersten Gebieten in den Europäischen Mittelgebirgen - an 110 Tage mehr als 20 cm Schnee in der Zeit von Dezember bis April/Mai.

Für die Alpin-Ski-Fahrer sind 14 Lifte eine 6-er Kabinen –Sesselbahn und eine zweier Sesselbahn im Liftverbund (in den Orten Feldberg, Altglashütten, Fahl, Menzenschwand / St. Blasien, Todnauberg) vorhanden mit gut gepflegte Übungshänge und Abfahrtspisten in allen Schwierigkeitsgraden. Die längste Abfahrt beträgt ca. 4 km ( Internationale FIS-Abfahrt).
Der nächstgelegen Lift ist am Seebuck in ca.150 m Entfernung vom "Posthäusle".

Für die Langläufer sind 5 Langlaufloipen in verschiedenen Höhenlagen mit mehr als 60 km präparierter Spur angelegt. Direkt hinter dem Posthäusle führt die Köpfleloipe vorbei, eine Langlaufspur ca.3, 5 km lang mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden.
Der Zugang zu den sehr gut gespurten Loipen des Bundesleistungszentrums des Deutschen Turnerbundes auf dem Herzogenhorn ist möglich und gut erreichbar. Zum Fernwanderweg Schonach -Belchen (mit 100 km die längste Loipe Deutschlands) bestehen Zugangsmöglichkeiten. Ebenso zur Loipe Hinterzarten - Schluchsee. Drei Skischulen und eine Snowboardschule befinden sich in unmittelbarer Nähe.

Weitere Freizeitmöglichkeiten im Winter sind in Titisee, Schluchsee, Windgfällweiher möglich
(Flutlichtbeleuchtete Langlaufloipe, Eislaufen und Eisschießen). Die Anfahrtsmöglichkeiten zum Posthäusle sind ganzjährig gegeben. Der Köpfleweg und der Parkplatz auf dem Grundstück werden im Winter durch Schneepflug und Schneefräse geräumt.

Im Sommer
Hinter dem Haus beginnt das Naturschutzgebiet Feldberg mit einem offenen, ansteigenden Wiesengelände durch das sich ein Bach schlängelt und Übergängen in den Bergwald.
In geringer Entfernung vom Posthäusle gibt es eine Einbuchtung, die sich gut für verschiedene sportliche Aktivitäten eignet.

Auf dem Feldberg, dem höchsten Bergmassiv des Schwarzwaldes, gibt es viele Wandermöglichkeiten die in speziellen Karten zusammengestellt sind.

Vom "Posthäusle" gut zu erreichen sind:
* Rundwanderweg um das Köpfle (direkt hinter dem Haus),
* Wanderweg zum Feldsee
* Wanderweg zum Zweiseenblick (Blick auf Titisee und Schluchsee)
* Wanderweg auf das Herzogenhorn (Bundesleistungszentrum des
Deutschen Sportbundes)
* Aufstieg oder Fahrt mit dem Sessellift auf den Seebuck unterhalb des Feldbergs
* Aufstieg auf den Feldberggipfel mit Aussichtsturm

* Wanderung zu folgenden Hütten:
. St. Wilhelmer Hütte
. Todtnauer Hütte
. Zastler Hütte
. Baldenweger Hütte
. und zum Naturfreundehaus

Besonders zu empfehlen ist der "Naturpfad Feldberg". Er ist 11 km lang und führt vom Sessellift am Hotel Feldberger Hof (5 Min. vom "Posthäusle" entfernt) über den Feldberggipfel am Zastler Loch entlang bis zum Rinkensattel.

Preise Freizeithaus und Bildungshaus Posthäusle

Vergleichspreise (unverbindlich):

14,00 € Selbstverpflegung

Die Gäste müssen mindestens für 10 Personen und 2 Nächte buchen.



Es sind 2 Bewertungen vorhanden.

1 - 2 von 2 Bewertungen

Bewertung schreiben

Belegungsanfrage

Bewertung schreiben

Belegungsanfrage

Bitte teilen Sie dem Haus Ihre Belegungswünsche mit diesem Formular unverbindlich mit.

Mit dem Absenden stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen
von gruppenunterkuenfte.de zu.

Mit dem Absenden stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen zu.

Wollen Sie das Haus direkt kontaktieren ?

+49 (0761) 482113

Zur Website