✕
 

Tagungshaus Ehemalige Synagoge

Werner Gross

Preise des Tagungshauses Ehemalige Synagoge

Vergleichspreise (unverbindlich): ?

22,00 € Übernachtung
22,00 € Selbstversorgung

Gäste müssen mindestens für 6 Personen und 2 Nächte buchen.

Die Kosten variieren je nach Gruppengröße. Sie betragen für Gruppen:

• bis 11 Personen
pauschal = 250,- € pro Tag

• von 12 bis 15 Personen
22,- € pro Person/Tag

• von 16 bis 20 Personen
20,- € pro Person/Tag

Flipchart und Overhead je 20 € pro Tag, Beamer 50,- € pro Tag  

Die Preise sind gültig bis auf Widerruf.

Es ist ein Gruppenraum mit einer Größe unter 50m2, sowie 3 Gruppenräume mit einer Größe über 50m2 vorhanden.

Außerdem sind 2 Seminarräume mit einer Größe über 50m2 vorhanden.


Selbstbeschreibung

Das Gebäude ist eine ehemalige Synagoge, die um das Jahr 1900 von der jüdischen Gemeinde des Dorfes Ober-Seemen erbaut wurde. Es handelt sich um einen alten Basalt- und Sandsteinbau, dessen äußeres Erscheinungsbild im ursprünglichen Zustand erhalten ist. Innen wurde das Haus umgebaut und vollständig renoviert.
Die ehemalige Synagoge liegt im Dorf Ober-Seemen, das zur Stadt Gedern gehört.
Gedern am See ist ein anerkannter Luftkurort und liegt auf der Sonnenseite des Naturparks "Hoher Vogelsberg". Die Umgebung lädt zum Wandern, Joggen und zu ausgedehnten Spaziergängen ein.  Als Aktivitäten bieten sich im Sommer auf mehreren Seen Schwimmen, Surfen und im Winter Schlittschuhlaufen an. Der Gederner See wurde in den letzten Jahren zu einem Freizeit- und Erholungsgebiet ausgebaut. Knapp 10 km entfernt liegt das Ski-Zentrum des Vogelsberges, die Herchenhainer Höhe.

Die Geschichte des Hauses
Einzelne Juden haben bereits im 17 Jahrhundert in Ober-Seemen gelebt. 1830 gab es in ... [weiterlesen...]Ober-Seemen 141 jüdische Gemeindemitglieder. Die Zahl ging bereits in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts durch Wegzug bzw. Auswanderung stark zurück. Trotzdem wurde im Jahre 1899 der Neubau der Synagoge in Angriff genommen. Die Einweihung fand vom 9.-11. August 1901 statt.
Von den 1933 etwa 20 jüdischen Familien sind die jüngeren Mitglieder zum größten Teil ausgewandert. Die Angehörigen von sechs jüdischen Familien sind im Konzentrationslager umgekommen.
In der Reichsprogromnacht, 9.11.1938, wurde das Haus nur leicht beschädigt, allerdings wurden die sakralen Einrichtungsgegenstände zerstört oder demontiert. Im zweiten Weltkrieg waren vor allem osteuropäische Kriegsgefangene, die bei den Bauern arbeiten mussten, in dem Haus untergebracht.
Nach Kriegsende residierte zeitweise der Bürgermeister von Ober-Seemen in der Synagoge. Ein Teil der älteren Ober-Seemener ging in den 50er Jahren in der Synagoge zur Schule. Die Synagoge wurde seit 1978 von Grund auf restauriert und wird  als Tagungshaus genutzt

Ausstattung des Tagungshauses Ehemalige Synagoge

Geräte, Medien & Sonstiges: Einfache Tagungstechnik, Beamer

Verpflegung des Tagungshauses Ehemalige Synagoge

Vegetarische Kost möglich.

Unsere Verpflegung: Die Synagoge ist für Gruppen mit Selbstverpflegung konzipiert.
Auf Wunsch kann ein Koch vermittelt werden, der vegetarisch oder makrobiotisch kocht. Die Küche ist vollständig eingerichtet mit Kühlschränken, Geschirrspülmaschine, Geschirr und Besteck für ca. 20 Personen.
Es gibt einen Lebensmittelladen, Metzger und Bäcker in Ober-Seemen. Frische Milch und Eier können im Dorf bei Bauern gekauft werden. In Gedern (3 km) gibt es Supermärkte, in Büdingen (22 km) Naturkostladen und Reformhaus. Ein Gasthaus um die Ecke bietet nach vorheriger Anmeldung günstiges Essen für Gruppen.
In den umliegenden Dörfern kann von deftiger Vogelsbergkost bis zu feiner französischer Küche gespeist werden.

Leistungen & Umgebung

Umgebung: Bahnhof (22,0 km), Freibad (5,0 km), See (5,0 km), Hallenbad (5,0 km), Loipe (8,0 km), Skilift (8,0 km). Mittelgebirge (450 Meter über N.N.)
Das Gebäude ist eine ehemalige Synagoge, die um die Jahrhundertwende von der jüdischen Gemeinde des Dorfes Ober-Seemen erbaut wurde. Es handelt sich um einen alten Basalt- und Sandsteinbau, dessen äußeres Erscheinungsbild im ursprünglichen Zustand erhalten ist. Innen wurde das Haus umgebaut und vollständig renoviert.
Die ehemalige Synagoge liegt im Dorf Ober-Seemen, das zur Stadt Gedern gehört.
Gedern am See ist ein anerkannter Luftkurort und liegt auf der Sonnenseite des Naturparks "Hoher Vogelsberg". Die Umgebung lädt zum Wandern, Joggen und zu ausgedehnten Spaziergängen ein.  Als Aktivitäten bieten sich im Sommer auf mehreren Seen Schwimmen, Surfen und im Winter Schlittschuhlaufen an. Der Gederner See wurde in den letzten Jahren zu einem Freizeit- und Erholungsgebiet ausgebaut. Knapp 10 km entfernt liegt das Ski-Zentrum des Vogelsberges, die Herchenhainer Höhe.
Wegbeschreibung
Die ehemalige Synagoge liegt in Gedern/Ober-Seemen.
Das sind von Frankfurt-Main über ... [weiterlesen...]Landstraße ca. 60 km, über Autobahn ca. 70 km.
Fahrtzeit: ca. 50 min. (im Winter und im Berufsverkehr mehr).
  
Über Autobahn:
Autobahn Ffm. - Hanau (Auffahrt Bergen-Enkheim bis Hanauer Kreuz, dann Richtung Gießen(E/A 45). Abfahrt Florstadt, Rechts ab (B 275) Richtung Lauterbach - Ortenberg - Gedern. Kurz vor Gedern rechts ab: Wegweiser Wenings/Ober-Seemen beachten. In Ober-Seemen bis Wegweiser Büdingen, da rechts ab, Haus gleich links.
  
Über Landstraße:
Ffm.-Bergen-Enkheim - dann B 521 Richtung Büdingen - Nidderau -Altenstadt. Nach Lindheim links ab Richtung Ortenberg - Gedern, dann wie oben.
  
von Westen:
Sauerlandlinie bis Gießener Kreuz, dann Gambacher Dreieck, Autobahn Gießen/ Aschaffenburg E 45), Abfahrt Florstadt, dann wie oben.
  
von Süden:
Bis Autobahnkreuz Aschaffenburg dort Richtung Hanau - Gießen - Dortmund (E 45) bis Abfahrt Florstadt, dann wie oben.
  
von Norden:
Autobahn Kassel - Ffm (E 48/A5), Abfahrt Alsfeld Ost, vor Alsfeld links Richtung Lauterbach -Herbstein - Grebenhain - Gedern - Ober-Seemen.
.

Zimmer und Räumlichkeiten

30 Betten. Es gibt 5 Doppelzimmer sowie Zimmer mit 3 bis 10 Betten.

Unsere Zimmer & Räumlichkeiten: Gruppenraum A:
Ehemaliger Sakralraum im Erdgeschoss, ca. 80 qm, mit offenem Kamin, Stereoanlage, Meditationskissen, Fußbodenheizung, bietet außerdem Schlafplätze für 6 bis 8 Personen.

Gruppenraum B:
Im 2. OG (Dachgeschoss), ca. 55 qm, mit ausgebauter Empore, ca. 20 qm, Stereoanlage, insgesamt Schlafplätze für 6 bis 10 Personen.

1. Obergeschoss:
• Aufenthalts- und Essraum, ca. 55 qm
• Küche, ca.12 qm (Kühlschrank, Herd, Spülmaschine)
• Gruppenleiterzimmer, ca. 16 qm, mit separater Dusche/WC, als Doppel- oder Dreierzimmer zu nutzen
• 2-Bettzimmer, ca. 18 qm
• Badezimmer (Dusche, Badewanne, Doppelwaschbecken, WC), ca. 11 qm

2. Obergeschoss
• Zwei 2-Bettzimmer, ca. 7 qm bzw. ca. 15 qm
• Ein 3-Bettzimmer, ca. 14 qm
• Kleine Küche, ca. 7 qm (Herd, 2 Kühlschränke, Spülmaschine)

Zwei zusätzliche Duschen und zwei Toiletten befinden sich im Erdgeschoss.

Die Synagoge ist wie ein Ferienhaus geführt. Deshalb bitte Schlafsack/ Bettzeug ... [weiterlesen...](Decke, Kopfkissen) und Handtücher mitbringen.

Für Ihre Seminargestaltung können Sie Beamer, Flipchart, Overhead, Video und Bildschirm zusätzlich buchen.


Teilen Sie Ihre Erfahrung mit anderen und schreiben Sie Ihren eigenen Erfahrungsbericht zum Tagungshaus Ehemalige Synagoge.


(5 Sterne für "sehr gut")

 

Ich kann mich nicht mehr genau erinnern




(z.B. Schulausflug, Jugendreise, Familienurlaub, Schulung, Seminar, ...)

Personen


(nur Vorname wird veröffentlich z.B. Gerd G.)


(wird nicht veröffentlicht)

Was macht einen guten Bericht aus?
  • Welche Informationen hätten Ihnen
    vor Buchung der Unterkunft geholfen?
  • Empfanden Sie die Angaben im
    Online-Inserat bezüglich Lage,
    Ausstattung etc. als zutreffend?
  • War die Unterkunft gut für die
    Bedürfnisse lhrer Gruppe geeignet?
    Wenn ja, weshalb?
  • Was hat Ihre Gruppe vor Ort
    unternommen? Können Sie anderen
    Reisenden etwas empfehlen?
  • Beschreiben Sie lhre Erfahrung mit dem
    Personal oder Betreiber der Unterkunft
  • Seien Sie fair und geben Sie
    konstruktives Feedback: Wie kann sich
    der Anbieter verbessern?