✕
 

Jugendhaus St. Georg des Klosters Jakobsberg

Missionsbenediktiner von St. Ottilien.

Preise des Jugendhauses St. Georg des Klosters Jakobsberg

Vergleichspreise (unverbindlich): ?

10,50 € Übernachtung
13,70 € Übernachtung + Frühstück
Halbpension auf Anfrage
Vollpension auf Anfrage
Selbstversorger ist möglich, es liegt uns keine Preisangabe vor.

Das Jugendhaus St. Georg des Klosters Jakobsberg kann auch von Einzelgästen gebucht werden.

Wir haben verschiedene Preisgruppen, hier ein Beispiel:
Schüler ab 10 Jahre: Übernachtung 10,50 EUR, Frühstück 3,20 EUR, Mittagessen 4,50 EUR, Kaffee und Kuchen 2,00 EUR, Abendessen 3,30 EUR.
Für Selbstversorger: Küchengebühr WE / 2,5 Tage: bis 15 TN 50,00 EUR, ab 16 TN 65,00 EUR. Jeder weitere Tag 15,00 EUR. Leihgebühr für Bettwäsche 4,00 EUR.

Es sind 3 Gruppenräume mit einer Größe über 50m2, sowie 2 Gruppenräume mit einer Größe über 100m2 vorhanden.


Selbstbeschreibung

Die Jugendarbeit auf dem Jakobsberg hat eine lange Tradition.
Bereits die Jesuiten engagierten sich in den 50-er Jahren in diesem Bereich.
Daran konnten die Missionsbenediktiner in den 60-er Jahren anknüpfen. Patres begleiteten Jugendgruppen, die auf den Jakobsberg kamen und engagierten sich in der verbandlichen Jugendarbeit.
Im Rahmen des Neubaus wurde in den Jahren 1980 bis 1982 das bisherige Landwirtschaftsgebäude zum Jugendhaus "St.Georg" umgebaut.

Das Jugendhaus steht den Jugendverbänden des BdKJ, sowie Gruppen aus Kirchengemeinden und Schulen zur Verfügung.

Ausstattung
Im Erdgeschoss des Jugendhaus befindet sich das Kaminzimmer, ein großer Gruppenraum für ca. 40 Personen. Ebenso findet sich hier ein Werk- und ein Meditationsraum.
Die beiden Obergeschosse sind in 2 Flügel (Laurentius- und Rochusflügel) getrennt und können einzeln gemietet werden. Insgesamt hat das Jugendhaus 39 Betten. Jeder Flügel hat einen eigenen Gruppenraum für ca. 20 ... [weiterlesen...]Personen.

Laurentiusflügel
• 16 Betten, davon
o 2 Einzelzimmer
o 2 Dreibettzimmer
o 2 Vierbettzimmer
• Gruppenraum

Rochusflügel
• 23 Betten, davon
o 2 Einzelzimmer
o 3 Doppelzimmer
o 1 Dreibettzimmer
o 3 Vierbettzimmer
• Gruppenraum

Ausstattung des Jugendhauses St. Georg des Klosters Jakobsberg

Räume: Kapelle, Meditationsraum, Töpferwerkstatt, Werkstatt

Sportmöglichkeiten: Bolzplatz

Einrichtungen: Kamin, Lagerfeuerstelle, Grillplatz

Geräte, Medien & Sonstiges: Internet, Professionelle Tagungstechnik, WLAN, Beamer

Verpflegung des Jugendhauses St. Georg des Klosters Jakobsberg

Vegetarische, muslimische und Diätkost möglich.

Leistungen & Umgebung

Der Träger ist katholisch.

Umgebung: auf dem Land, Bahnhof (3,0 km), Freibad (10,0 km), Hallenbad (10,0 km). Hügelland (268 Meter über N.N.)
Unser Haus liegt auf dem Jakobsberg bei Ockenheim in Rheinhessen. Es bietet sich ein wunderschöner Blick ins Rheintal und nach Rüdesheim auf der anderern Rheinseite.

Zimmer und Räumlichkeiten

39 Betten. Es gibt 4 Einzelzimmer und 3 Doppelzimmer sowie Zimmer mit 3 bis 4 Betten.

Der Zeltplatz

Platz für 200 Personen, fließend Wasser, Sanitäranlagen, Dusche.

Der Zeltplatz kann unabhängig vom Jugendhaus St. Georg des Klosters Jakobsberg gemietet werden.


Teilen Sie Ihre Erfahrung mit anderen und schreiben Sie Ihren eigenen Erfahrungsbericht zum Jugendhaus St. Georg des Klosters Jakobsberg.


(5 Sterne für "sehr gut")

 

Ich kann mich nicht mehr genau erinnern




(z.B. Schulausflug, Jugendreise, Familienurlaub, Schulung, Seminar, ...)

Personen


(nur Vorname wird veröffentlich z.B. Gerd G.)


(wird nicht veröffentlicht)

Was macht einen guten Bericht aus?
  • Welche Informationen hätten Ihnen
    vor Buchung der Unterkunft geholfen?
  • Empfanden Sie die Angaben im
    Online-Inserat bezüglich Lage,
    Ausstattung etc. als zutreffend?
  • War die Unterkunft gut für die
    Bedürfnisse lhrer Gruppe geeignet?
    Wenn ja, weshalb?
  • Was hat Ihre Gruppe vor Ort
    unternommen? Können Sie anderen
    Reisenden etwas empfehlen?
  • Beschreiben Sie lhre Erfahrung mit dem
    Personal oder Betreiber der Unterkunft
  • Seien Sie fair und geben Sie
    konstruktives Feedback: Wie kann sich
    der Anbieter verbessern?