✕
 

DRK-Schullandheim Johanngeorgenstadt

DRK Aue-Schwarzenberg gGmbH

ab 12,00 59 teils < 1 km am Wald

Lage des DRK-Schullandheims Johanngeorgenstadt, Johanngeorgenstadt

Ort: Johanngeorgenstadt, Erzgebirge, Sachsen

Geeignet für: Jugendfreizeiten, Klassenfahrten, Familienfreizeit, Seminare, Chor-/Musikprobe

Kategorie:Schullandheim, Selbstversorgerhaus

Preise des DRK-Schullandheims Johanngeorgenstadt

Vergleichspreise (unverbindlich): ?

12,00 € Übernachtung
14,00 € Übernachtung + Frühstück
17,00 € Halbpension
21,00 € Vollpension
12,00 € Selbstversorgung

Icon: Teilweise Rollstuhlgerecht Das DRK-Schullandheim Johanngeorgenstadt ist teilweise behindertengerecht.

Ausstattung des DRK-Schullandheims Johanngeorgenstadt

Räume: Werkstatt

Sportmöglichkeiten: Basketball Court, Volleyballfeld, Bolzplatz, Spielplatz, Tischtennisplatz

Einrichtungen: Lagerfeuerstelle

Geräte, Medien & Sonstiges: Einfache Tagungstechnik, Beamer

Leistungen & Umgebung

Umgebung: Hallenbad (< 1,0 km), am Wald.

Zimmer und Räumlichkeiten

59 Betten. Es gibt Zimmer mit 1 bis 7 Betten.

Es sind 3 Gruppenräume mit einer Größe über 50m2 vorhanden.


Teilen Sie Ihre Erfahrung mit anderen und schreiben Sie Ihren eigenen Erfahrungsbericht zum DRK-Schullandheim Johanngeorgenstadt.


(5 Sterne für "sehr gut")

 

Ich kann mich nicht mehr genau erinnern




(z.B. Schulausflug, Jugendreise, Familienurlaub, Schulung, Seminar, ...)

Personen


(nur Vorname wird veröffentlich z.B. owner_name)


(wird nicht veröffentlicht)

Was macht einen guten Bericht aus?
  • Welche Informationen hätten Ihnen
    vor Buchung der Unterkunft geholfen?
  • Empfanden Sie die Angaben im
    Online-Inserat bezüglich Lage,
    Ausstattung etc. als zutreffend?
  • War die Unterkunft gut für die
    Bedürfnisse lhrer Gruppe geeignet?
    Wenn ja, weshalb?
  • Was hat Ihre Gruppe vor Ort
    unternommen? Können Sie anderen
    Reisenden etwas empfehlen?
  • Beschreiben Sie lhre Erfahrung mit dem
    Personal oder Betreiber der Unterkunft
  • Seien Sie fair und geben Sie
    konstruktives Feedback: Wie kann sich
    der Anbieter verbessern?